Die letzte gemeinsame Zeit.

Gestaltungsfreiheit nutzen

Die Momente des Abschiednehmens gehören zu den wichtigsten Erinnerungen im Leben. Deshalb ist es so wichtig, ein ganz persönliches Abschiedsritual zu schaffen. Wir sorgen für eine schöne Atmosphäre mit feierlichem Rahmen und lassen Ihnen Freiraum bei der Mitgestaltung. Zum Beispiel mit der Lieblingsmusik des Verstorbenen, mit persönlichen Erinnerungsstücken oder Geschenken als Sargbeigaben. Besonders Kindern hilft oft etwas Selbstgebasteltes oder ein letzter Brief dabei, den Verstorbenen loszulassen. Möglichkeiten gibt es viele, und wir unterstützen Sie von Herzen gern dabei, eigene Ideen zu entwickeln.

Die Sprache des Holzes.

Verstorbenen ein Zeichen setzen

Unsere Särge sind aus verschiedenen Holzarten gefertigt, die ganz unterschiedliche Dinge symbolisieren. So können Sie auch durch die Wahl des Sargholzes dem Verstorbenen ein individuelles Zeichen setzen:

Die Eiche ist mit ihrem hohen Stamm, den knorrigen Ästen und der prachtvollen Krone seit Jahrhunderten ein Sinnbild für Beständigkeit und Kraft. Ihr Holz ist sehr haltbar und strahlt ursprüngliche Wärme aus.

Der Kirschbaum steht für Reinheit, Schönheit und Glück. Die Kirschblüte ist ein Symbol für einen friedvollen Tod. Das Holz wird wegen seiner warmen gold- bis rotbraunen Farbe und der gleichmäßigen Struktur besonders geschätzt.

In der Mythologie war die Ulme dem Götterboten Hermes geweiht. Ihre geflügelten Früchte sollen der Sage nach die Seelen auf die andere Seite begleitet haben. Ihr lohfarbenes Holz mit dekorativer Maserung sieht besonders natürlich aus.

Die Linde gilt mit ihren herzförmigen Blättern, ihrem süßem Blütenduft und der ausladenden Krone als ein Symbol für Gerechtigkeit, Liebe, Frieden und Heimat. Das helle, weißliche bis gelbliche Holz besticht durch seine zeitlose, schlichte Eleganz.

Die Kiefer steht mit ihren tiefreichenden Wurzeln und dem hohen Stamm für die Verbindung von Erde und Himmel. Ihre Maserung hat einen unverkennbaren Charakter.